Auszeichnung ÖkoKids 2020 im Hort „Metropolis“

Der Uttenreuther Hort „Metropolis“ an der Grundschule Uttenreuth wurde im Jahr 2020 für sein Engagement im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit mit der Plakette „ÖkoKids 2020“ vom LBV (Landesverband für Vogelschutz in Bayern e.V.) ausgezeichnet.

Das Projekt begann schon im Herbst/ Winter 2019, da das Interesse am Umweltschutz durch die Bewegung „Fridays for Future“ auch bei den Grundschulkindern stetig wuchs. In den Kinderkonferenzen beschlossen sie, sich für den Umweltschutz stark zu machen, und so entdeckten sie viele Möglichkeiten im Hort- Alltag den Gedanken von Nachhaltigkeit und Umweltbewahrung umzusetzen. Mit ihren Ideen und Projekten wandten sich die Kinder mit ihren Betreuern an den LBV, der bereits zum 10. Mal zu dem Wettbewerb „ÖkoKids“ aufrief. Der Titel „ÖkoKids“ wird durch das bayerische Umweltministerium gefördert. Hierbei werden Kitas hervorgehoben, die sich mit wichtigen Themen der Umwelt und Nachhaltigkeit auseinandersetzen. 

So sollen Werte und Schlüsselkompetenzen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gefördert und diese innerhalb der Einrichtung praktiziert und verankert werden. Inzwischen sind 1200 Projekte durchgeführt worden, an denen über 50.000 Kinder beteiligt waren. Die eingereichten Projekte wurden von einer Jury aus Vertreterinnen des Umwelt- und Sozialministeriums und dem LBV bewertet. Trotz Corona- Krise haben sich sehr viele Kitas auf diesen Weg gemacht und mit den Kindern zahlreiche Ideen umgesetzt. Im Hort „Metropolis“ werden sich die Kinder mit ihren Betreuern auch weiterhin für Umweltschutz und den Gedanken der Nachhaltigkeit einsetzen. Dabei ist ihnen ebenso wichtig die Familien anzusprechen, und sie am Prozess zu beteiligen. So bleibt abzuwarten, ob die Auszeichnung „ÖkoKids“ auch 2021 erfolgreich wiederholt werden kann.

Total Views: 75 ,